Wie unterdrückt man das Schreiben von Frauen und anderen marginalisierten Gruppen? Joanna Russ schreibt in ihrer sarkastische Anleitung “How To Suppress Women’s Writing” (1983), wie Autor*innen unsichtbar gemacht, abgewertet und ausgegrenzt wurden und werden.

***ANMERKUNG ZUR FOLGE***
Eine Hörer*in hat uns dankeswerter Weise darauf aufmerksam gemacht, dass wir in dieser Folge die Phrase “durch den Rost fallen” verwenden. Uns war die Herkunft dieses Begriffes aus der NS-Zeit und die menschenverachtende Bedeutung dessen nicht bewusst und wir möchten uns dafür entschuldigen! Uns ist eine sensible und respektvolle Sprache wichtig und wir möchten in Zukunft achtsamer damit umgehen. Wenn auch ihr uns Feedback geben wollt, schreibt uns unter plaudern@diebuch.at. Wir freuen uns, von euch zu hören! Danke!

Joanna Russ How To Suppress Women's Writing
Joanna Russ: Ein Klassiker der feministischen Literaturwissenschaft

In der aktuellen Folge sprechen wir über eine Klassikerin der Klassikerinnen: Joanna Russ und ihr Buch „How To Suppress Women‘s Writing“ (1983), das als Klassiker der feministischen Literaturwissenschaft gilt. Darin geht es um Strategien, die das Schreiben von Frauen und anderen marginalisierten Gruppen unterdrückt, abgewertet und unsichtbar gemacht haben.

Das Buch hat Julia übrigens in der British Library für euch gelesen – sie ist nämlich derzeit in London!

In der British Library! Wir stellen euch diesmal How To Suppress Women's Writing von Joanna Russ vor.
Im Lesesaal der British Library: Julia hat hier für die aktuelle Folge recherchiert.