Archive

#15 Wie über sexuelle Gewalt schreiben? – “Under the Tongue” von Yvonne Vera

*Triggerwarnung: Sexuelle Gewalt*

Das Mädchen Zizha wurde von ihrem Vater missbraucht und hat ihre Sprache verloren. In einem poetischen Gedankenstrudel verarbeitet sie das Erlebte. Yvonne Vera – eine Koryphäe moderner afrikanischer feministischer Literatur – bricht mit ihrem Roman viele Tabus.

Weiterlesen

#14 Was wir durchs Scheitern lernen können – “How to Fail” von Elizabeth Day

Endlich 2021! Das heißt für uns: Neues Jahr, neues Glück! Nicht nur in Bezug auf unseren Podcast, sondern auch im Hinblick auf das Buch “How to Fail: Warum wir erst durch Scheitern richtig stark werden” von Elizabeth Day. Darin geht es ums Scheitern in vielen verschiedenen Lebenslagen – und wie man vielleicht doch etwas daraus lernen kann.

Weiterlesen

#13 Die Buch – Extended! Die vielen Facetten der Liebe mit Lena Johanna Hödl

Wie viele Facetten hat die Liebe? So viele wie es Menschen, Beziehungen und Geschichten gibt. Die österreichische Autorin Lena Johanna Hödl erzählt in ihrem semi-autobiographischen Buch “Emotionaler Leerstand im privaten Eigentum” über verschiedene Beziehungen zwischen Liebe, Freundschaft und Sex. 

Weiterlesen

#12 Wenn Frauen* durch Hotels spuken – “Hotel World” von Ali Smith

Wie spricht ein Geist? Ali Smith treibt diese Frage in ihrem Roman Hotel World auf die Spitze.

Weiterlesen

#11 Die Buch – Extended! Frauen* im Literaturbetrieb mit Gertraud Klemm

Wie geht es Frauen* im österreichischen Literaturbetrieb? Und wie schwierig ist es hierzulande, feministisch zu schreiben? Wir haben mit der österreichischen Autorin Gertraud Klemm über ihre Erfahrungen und ihr Buch “Hippocampus” (Kremayr & Scheriau 2019) gesprochen.

Weiterlesen

#10 Warum Kolonialgeschichte nicht gleich Geschichte ist – “Heimkehren” von Yaa Gyasi und Interview zu “Die ‘apostrophe. Zeitschrift für Literatur”

Wer schreibt die Geschichte und wessen Stimme wird kategorisch aus der Geschichtsschreibung ausgeschlossen? Wir sprechen in der aktuellen Folge über Yaa Gyasis “Heimkehren”, das einen Bogen über 200 Jahre Kolonialgeschichte spannt.

Weiterlesen

#9 Die Buch – Extended! Der Hype um “Normal People” von Sally Rooney

Sie sind jung, verliebt und verwirrt – Connell und Marianne aus Sally Rooneys beliebten Buch “Normal People” (Faber 2018, dt. “Normale Menschen”, Luchterhand 2020). Aber ist der Hype um den Roman und die gleichnamige BBC-Serie gerechtfertigt? Das klären wir in unserer neuen Folge von Die Buch – Extended!

Weiterlesen

#8 Wie Adoption die Identität prägt – “Red Dust Road” von Jackie Kay

Woher wissen wir, wer wir sind? Was, wenn wir unsere Wurzeln gar nicht kennen und merken, dass unsere Identität viel komplexer ist als gedacht? Jackie Kay stellt sich in Red Dust Road (Picador, 2010) genau diese Fragen im Licht ihrer eigenen Adoptionsgeschichte.

Weiterlesen

#7 Warum Liebe nicht romantisch sein muss – “Die vierzig Geheimnisse der Liebe” von Elif Shafak

Nein, euch erwartet kein Liebesratgeber sondern eine Geschichte, die in den Nahen Osten des 13. Jahrhunderts führt. Rumi, ein bis heute wichtiger Poet und Theologe des Sufi Islams, und sein Weggefährte Shams diskutieren Liebe in all ihren Facetten. Die türkisch-britische Autorin Elif Shafak zeigt in ihrem Buch The Forty Rules of Love (Penguin Books, 2009), wie Liebe Menschen verändern kann.

Weiterlesen

#6 Was Menschen auf der Flucht voneinander trennt – “Transit” von Anna Seghers

Flucht trennt Menschen voneinander, damals und heute. Aber wie gehen wir damit um, wenn wir nicht einmal Abschied nehmen können? Wir sprechen in unserer neuen Folge über Anna Seghers Roman Transit (O. 1948, 2010 Aufbau Verlag).

Weiterlesen

© 2021 Die Buch

Theme von Anders NorénNach oben ↑