Welche Alternativen gibt es zum Patriarchat? Wie lebt es sich im Matriarchat? Und wäre die Welt wirklich eine bessere, wenn Frauen das Sagen hätten? Fragen wie diese stellt Tanja Raich deutschsprachigen Autor*innen, die in “Das Paradies ist weiblich” (Kein & Aber, 2022) ihre Gedanken festhalten.


Es ist höchste Zeit, über eine Welt zu sprechen,
in der Frauen das Sagen haben.
(Tanja Raich in “Das Paradies ist weiblich“)


Eine machthungrige Matriarchin, ein missverstandenes Seepferdchen und ein diskriminierter Autor: Ihnen begegnen wir unter anderem im Buch “Das Paradies ist weiblich. 20 Einladungen in eine Welt, in der Frauen das Sagen haben” (Kein & Aber 2022; hg. Tanja Raich). In zwanzig Texten schildern deutschsprachige Autor*innen von Gertraud Klemm über Mithu Sanyal und Sophia Süßmilch ihre Gedanken zu einer “weiblichen Welt”. Das Buch öffnet utopische Räume und dystopische Abgründe, zeigt wissenschaftliche und historische Zusammenhänge, kehrt bestehende Verhältnisse um und stellt die Frage: In welcher Welt wollen wir leben?

In der Folge sprechen wir über Matriarchate, wie wir uns eine Welt, in der Frauen das Sagen haben, vorstellen und hören die Herausgeberin Tanja Raich, sowie die Autorin Gertraud Klemm.

Quellen:

Amanda Foreman, “Ascent of Woman”, BBC, https://www.youtube.com/watch?v=W1tVtEMKGAY&t=1s&ab_channel=DrAmandaForeman

In dieser Folge sprechen

avatar
Julia
avatar
Sophia

Vorschau & Kontakt