Wart ihr schon mal in der Schlange vor einer Damentoilette und habt euch gefragt, warum es bei den Männern niemals staut?


Most of recorded human history is one big data gap.
(Caroline Criado-Perez in “Invisible Women”)


Ein Problem der Raumplanung, meint Caroline Criado-Perez. Denn die Bedürfnisse von Frauen und Menschen, die Damentoiletten benutzen, werden oft nicht miteinbezogen. 

Von Damentoiletten über Herzinfarkte – “Invisible Women. Exposing Data Bias in a World Designed for Men” (Chatto & Windus 2019) von Caroline Criado-Perez zeigt uns anhand der unterschiedlichsten Beispiele, dass Daten und Informationen in einer patriarchalen Welt nicht neutral sind.

Vielmehr hat sich über die Jahrhunderte männlicher Dominanz ein “Gender Data Gap” entwickelt – Informationen und Daten über Frauen und alle, die keine weißen Männer ohne Behinderung sind, werden oft übersehen, ignoriert und vergessen. 

Doch wo kommen die Wikingerfrauen ins Spiel? Hört es euch selbst an 😉

In dieser Folge sprechen

avatar
Julia
avatar
Sophia

Vorschau & Kontakt

Schaut auf unserem Instagram-Profil vorbei oder schickt uns einfach eine Email an plaudern@diebuch.at. Bis zum nächsten Mal!