#59 Klassikerinnen! Warum es einen diversen, inklusiven Literaturkanon braucht

Was ist ein Klassiker? Was ist ein Kanon? Und warum ist er immer noch voller alter, weißer Männer? Wir legen in dieser Folge den Grundstein für unser “Klassikerinnen”-Projekt und besprechen, warum es einen diversen, inklusiven Literaturkanon braucht.


Ignore the canon. Don’t try to enter it,
because it has been designed to keep you out.
(Janice Galloway)


Wir sind der Meinung, dass unser Kanon diverser, inklusiver und widersprüchlicher werden muss, um mit einer sich verändernden Welt mitzuhalten. In unserer neuen Podcast-Reihe besprechen wir eine Auswahl an “Klassikerinnen” und bieten damit Alternativen zu Goethe, Schiller und Co. an. Mit dabei sind “Die Wand” (1968) von Marlen Haushofer, “Wide Sargasso Sea” (1966) von Jean Rhys, “Half of a Yellow Sun” (2006) von Chimamanda Ngozi Adichie, “Incidents in the Life of a Slave Girl” (1861) von Harriet Ann Jacobs u.v.m.

Wir beginnen mit einer Folge voller Literaturwissenschaft, Theorie und Debatten – Was ist ein Klassiker? Was ein Kanon? Welche Funktion hat der Kanon? Und wie können wir ihn aufbrechen, umgestalten und neu erschaffen?

Quellen:

Heydebrand, Renate von/Winko, Simone, 1995, Arbeit am Kanon: Geschlechterdifferenz in Rezeption und Wertung von Literatur, in Bußmann, Hadimod/Renate Hof (Hg): Genus: Zur Geschlechterdifferenz in den Kulturwissenschaften, Kröner 1995.

Andrea Günter, Literatur und Kultur als Geschlechterpolitik: Feministisch-literaturwissenschaftliche Denk(t)räume, Ulrike Helmer Verlag 1997.

Anim-Addo, Joan/Deirdre Osborne, Kadija Sesay George, This is the Canon: Decolonize Your Bookshelves in 50 Books”, Greenfinch, 2021.

Schabert, Ina, Englische Literatur Geschichte aus der Sicht der Geschlechterforschung, Stuttgart 1997.

Guardian Books Podcast, Does the English Canon Still Shape What We Read?, 20.8.2019.

Seifert, Nicole, FRAUEN LITERATUR: Abgewertet, vergessen, wiederentdeckt, Kiepenheuer & Witsch 2021.

2 Kommentare

  1. Hallihallo,

    das war superinteressant, tolle erste Folge! In der Schule war ich im Deutsch- und im Englisch-Leistungskurs, und ich kann mich an keine einzige Schullektüre erinnern, die von einer Autorin geschrieben wurde… Das ist jetzt auch schon 25 Jahre her, da sollte man eigentlich hoffen, es hätte sich inzwischen mehr getan.

    LG,
    Mikka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code

© 2022 Die Buch

Theme von Anders NorénNach oben ↑